AKZENTE: PIMCO: US-AnleihenIslamismus EbolaIMF – FED – EZB.

Bitte Scrollen – es folgen von oben nach unten die Abschnitte
HEUTEZULETZTMÄRKTEMELDUNGENTHEMENMELDUNGEN – u.a.m. – Erläuterungen

 

HEUTE 


„Die Menschheit ist zu weit vorwärts gegangen, um sich zurückzuwenden und bewegt sich zu rasch, um anzuhalten.“ (Winston Churchill) 


TAGESTHEMEN


Innerhalb der Bank of Japan (BoJ) gehen die Meinung über eine weitere Lockerung der Geldpolitik auseinander. Ein Mitglied des geldpolitischen Rats des japanischen Zentralbank hat vor möglichen nachteiligen Auswirkungen weiterer Stimulierungsmaßnahmen gewarnt, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Protokoll der September-Sitzung des Gremiums hervorgeht. Sollte die Zentralbank ihre Geldpolitik weiter lockern, könnte es damit zum ersten Mal unter BoJ-Gouverneur Haruhiko Kuroda zu einer nicht einstimmigen Entscheidung kommen. Laut dem Protokoll sagte eines der neun Ratsmitglieder, „weitere Maßnahmen zur Stimulierung der Nachfrage bergen das Risiko wachsender finanzieller Ungleichgewichte oder schwächen das öffentliche Bewusstsein für die Notwendigkeit einer strukturellen Reform.“ Im Protokoll für das Rats-Treffen im August war von solchen Sorgen noch keine Rede.

IS-DSCHIHADISTEN: – Die US-Regierung will ihre Zusammenarbeit mit der Türkei im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) verstärken. US-Außenamtssprecherin Jennifer Psaki teilte mit, in der kommenden Woche werde sich eine Militärdelegation nach Ankara begeben, um die bereits begonnenen Gespräche über den gemeinsamen Kampf gegen den IS fortzusetzen.

HERBSTTAGUNG IWF: – IWF-Chefin Christine Lagarde warnt vor einem Rückfall der Eurozone in die Rezession und forderte mehr staatliche Investitionen. Doch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble blieb bei seiner Ablehnung von schuldenfinanzierten

Konjunktur

10.10.14

finanzen.at

INTERNATIONALES FINANZSYSTEM
Die neuen Superrisiken im Finanzsystem