AKZENTE: Ebola – 3. Welt – Anleger – Finanzstabilität – Ungleichheit – WiWi-Kritik – Internet-Zugang – China – IS – Ukraine – EU – Finanzkrise-Otte – EZB – Spanien – Deutschland – Österreich-Konjunktur.

Bitte Scrollen – es folgen von oben nach unten die Abschnitte
HEUTEZULETZTMÄRKTETHEMENUMFELD: Meldungen von West über Ost bis nach Europa – u.a.m.Erläuterungen

HEUTE 


„Streik-Auswirkung (…auch rechtschreibetechnisch bedenklich!): Wenn Lokführer, um zusammenzuhalten zusammen halten, wird es schwierig, fortzufahren fort zu fahren.“ (Karlheinz Karius)


TAGESTHEMEN


Die chinesische Wirtschaft ist im dritten Quartal so schwach gewachsen wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr, aber besser als erwartet. Die gezielten

Konjunktur

20.10.14

finanzen.at

10-jährige Referenzanleihe der Republik Österreich aktuell – [interaktiver LINIENCHART, Zeitrahmen wählen]
10-jährige Referenzanleihe der Republik Österreich aktuell – [Interaktiver KERZENCHART, Zeitrahmen wählen]
Österreichischer Zinssatz je Laufzeit aktuell – Österreichische „Zinskurve“ tabellarisch
Staatsanleihen weltweitSpreads zu Bund und T-Note
Staatsanleihen weltweit – Vergleich untereinander
Makroökonomie Österreich
Fiskalindikatoren laut Maastricht inkl. Finanzschuld des Bundes – Aktuelle Entwicklung (OeNB)

DEVISEN: – EURO GEWINNT – Der Kurs des Euro ist in der Nacht zu Dienstag gestiegen. Am frühen Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2822 Dollar. Damit bewegte sich der Euro auf dem Niveau vom Freitag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2773 Dollar festgesetzt.
=> Devisen: Euro legt zu – Erleichterung nach China-Daten

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,2823		 0,18%
USD/Yen               106,35		-0,56%
Euro/Yen       		136,38		-0,38%

ROHÖL – ETWAS TEURER – Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. Händler erklärten die Kauflaune am Ölmarkt unter anderem mit der Aussicht auf einen Rückgang der Benzinreserven in den USA. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 85,58 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 28