Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag

Gibt es ein gerechtes Glück?

Prof. Hardy Bouillon

 

Viele Autoren, wie Joseph Stiglitz, Thomas Piketty oder Kate Pickett und Richard Wilkinson[i], würden die Frage wohl bejahen und hinzufügen, dass es dazu nur eine gerechte Umverteilung bräuchte.

Was steckt hinter der Theorie des gerechten Glücks? Laut Hardy Bouillon behauptet die Theorie, „dass materielle Ressourcen, die ein Individuum hat, aber nicht zur weiteren Steigerung des eigenen Glücks nutzen kann, nicht nur aus Gründen sozialer Gerechtigkeit umverteilt werden sollten, sondern auch aus Gründen der formalen Gerechtigkeit umverteilt werden dürfen, weil sie das Glück des Nehmers mehren, ohne das Glück des Gebers zu schmälern.“

Die Zutaten der Theorie sind über Philosophie, Psychologie und Ökonomie verteilt. Miteinander vermengt verzaubern sie manchen durch eine verlockend plausible Mischung aus noblen Ideen und empirischen Daten. Was übrig bleibt, wenn man ihnen den Zauber nimmt, verrät Hardy Bouillon am 15. Mai 2019.

[i] Pickett, Kate/Wilkinson, Richard: Gleichheit ist Glück, Berlin 2009; Piketty, Thomas: Das Kapital im 21. Jahrhundert, München 2014: Stiglitz, Joseph: Reich und Arm, München 2015.

 

Hardy Bouillon lehrt als Außerplanmäßiger Professor im Fach Philosophie an der Universität Trier und war Gastdozent u.a. in Duisburg-Essen, Frankfurt, Prag, Salzburg und Wien. Bouillon schrieb mehrere Bücher, darunter Freiheit, Liberalismus und Wohlfahrtsstaat (1997), Wirtschaft, Ethik und Gerechtigkeit (2010) und Wählerische Selektionen (2018). Außerdem gab er 15 Sammelbände heraus, stellte Breviere zu Popper und Kant zusammen und verfasste mehr als 150 kleinere Schriften. Bouillon ist Mitglied der Mont Pèlerin Society und wissenschaftlicher Beirat zahlreicher Institute im In- und Ausland.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bzw. Kennenlernen!

Anmerkung: Durch Veranstaltungsteilnahme stimmen Sie der Nutzung von Foto-, Video- und Tonrechten durch den Veranstalter zu.

Note: By attending the event you accept foto- , video- and audio recording and that these materials might be used for the organisers purpose.